Home Geschäftsfelder Möbel & Einrichten Zurückhaltung im GPKB-Fachhandel im Juni

GPKB Branche

Im Juni 2013 fiel der Geschäftsverlauf im Glas-, Porzellan-, Keramik- und Besteck-Fachhandel (GPKB) verhalten aus. Sowohl die Umsatzentwicklung als auch die Kundenzahlen blieben hinter den Vorjahresergebnissen zurück. Auf der Basis der Meldungen zum monatlichen Umsatzvergleich ermittelte das IFH Köln für beide Werte eine rückläufige Tendenz, obwohl in diesem Juni ein zusätzlicher Verkaufstag zur Verfügung stand.

Gegenüber dem Juni 2012 errechnete das IFH einen Umsatzrückgang von knapp zwei Prozent. Dies gilt allerdings nicht für alle Größenklassen, vielmehr verbuchten die mittelgroßen Betriebe ein stärkeres Minus, während die größeren Betriebe ein spürbares Plus erzielen konnten. Dabei ist aber auch zu berücksichtigen, dass die Branche im Juni des Vorjahres ein Plus von fünf Prozent erzielen konnte, so dass die Vorgaben bereits recht gut waren.

Deutlich stärker als der Umsatz ging im Juni die Kundenzahl zurück. Für den Durchschnitt aller Teilnehmer wurde ein Minus von acht Prozent errechnet, wobei alle Betriebsgrößen betroffen waren. Der aufgelaufene Wert liegt mit minus vier Prozent unter dem Wert für die Umsatzentwicklung in diesem Zeitraum.

Bei den Umsatzanteilen der einzelnen Hauptwarengruppen haben sich die Werte geringfügig verschoben. Küche / Cucina / Hausrat hält mit 33 Prozent den größten Anteil, gefolgt von Tisch / Tavola mit 31 Prozent und Wohnen / Domus mit 18 Prozent, so dass diese drei Hauptwarengruppen 82 Prozent des Gesamtumsatzes der teilnehmenden Betriebe erreichen. Auf Garten / Outdoor entfällt ein Umsatzanteil von sechs Prozent.

Das IFH Köln führt in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband für den gedeckten Tisch, Hausrat und Wohnkultur für den GPKB-Fachhandel einen monatlichen Umsatz- sowie einen Jahresbetriebsvergleich durch.

Die Durchschnittsergebnisse werden regelmäßig in der Fachzeitschrift P&G veröffentlicht.

Sie suchen weitere Zahlen zur Branche? Hier finden Sie Informationen zu unserem IFH-Branchenfokus GPK/Hausrat 2012.

BISLANG NOCH KEINE KOMMENTARE

Eine Antwort hinterlassen